SEO (On-Page)

Sie haben viel Aufwand betrieben, um attraktive Artikel mit Substanz für ihren Blog zu produzieren? Dann haben Sie schon viel getan, damit Suchmaschinen Sie finden. Guten Content anzubieten und nicht zu tricksen oder seine Nutzer zu täuschen ist ein erster wichtiger Schritt, damit Google Sie als seriös und relevant einstuft. Das allein genügt jedoch nicht. Eine professionelle SEO-Optimierung Ihres Contents für Suchmaschinen (Search Engine Optimisation) ist nötig, wenn Sie auf der ersten Seite der Ergebnisliste erscheinen wollen.

Neben externen Maßnahmen (Off-Page-SEO) sind es vor allem die SEO-Optimierungen auf der Webseite (On-Page-SEO), die dazu führen, dass Sie leichter gefunden werden. Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Inhalte auf Ihrer Seite. Dies können Blog-Artikel oder Interviews sein. Anziehend wirken auch Listen, Zahlen und Anleitungen, also „How-to“-Artikel. Zusätzlich erhöht sich die Attraktivität einer Seite durch den Einsatz verschiedener Medien – wie illustrierende Bilder, Videos und Grafiken. Diese sollten aber unbedingt komprimiert sein, da die Ladegeschwindigkeit ein weiterer Rankingfaktor der Suchmaschinen ist.

Eine weitere wichtige SEO-Maßnahme ist der Einsatz von Keywords. Das sind Schlüsselwörter oder Wortkombinationen, die möglichst oft im Text eingesetzt werden. Ziel ist eine Keyworddichte von zwei bis drei Prozent. Aber nicht übertreiben! Denn dies wird von den Suchmaschinen als Keyboard-Stuffing bestraft. Dennoch sollte das Haupt-Keyword auf jeden Fall in der Domain der Seite, den Überschriften und der Meta Description, also der Hintergrund-Beschreibung im HTML Code, enthalten sein.